PTA-News: Edel SE & Co. KGaA: Vorläufiges Konzernjahresergebnis für das Geschäftsjahr 2018/19 (30.09.2019)

  • 4 Sterne
Datum:
2019-12-03 17:12:00 UTC | Unternehmen: Edel AG (DE0005649503)

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Hamburg (pta034/03.12.2019/18:12) - Vorläufiges Konzernjahresergebnis für das Geschäftsjahr 2018/19 (30.09.2019)
- Umsatz nahezu unverändert bei 209,5 Mio. EUR
- Konzernjahresüberschuss von 2,2 Mio. EUR unter Vorjahreswert von 4,0 Mio. EUR
- EBITDA sinkt um 7 % auf 16,0 Mio. EUR
- Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit steigt um 42 % auf 20,9 Mio. EUR
- Erneut Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,10 Euro pro Aktie vorgesehen

Hamburg, 3. Dezember 2019

Die Edel SE & Co. KGaA in Hamburg hat auf Basis der vorläufigen Ergebniszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr bei nahezu gleichem Umsatz den Konzernjahresüberschuss des Vorjahres nicht erreicht. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit hingegen erhöhte sich stark auf 20,9 Mio. EUR.

Der Konzernumsatz der Edel SE & Co. KGaA stieg im Geschäftsjahr 2018/19 (01.10.2018 - 30.09.2019) minimal auf 209,5 Mio. EUR, nach 209,2 Mio. EUR im Vorjahr. Das EBITDA sank um 7 % auf 16,0 Mio. EUR nach 17,3 Mio. EUR im Vorjahr. Aufgrund investitionsbedingt höherer Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände und Sachanlagen von 9,4 Mio. EUR (Vorjahr: 8,5 Mio. EUR) ging das EBIT von 8,8 Mio. EUR auf 6,7 Mio. EUR zurück. Das Konzernjahresergebnis sank von 4,0 Mio. EUR im Jahr 2017/18 auf nunmehr 2,2 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Anteilen anderer Gesellschafter sank von 3,4 Mio. EUR auf 1,7 Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie betrug damit 0,08 EUR (Vorjahr: 0,16 EUR).

Die liquiden Mittel zum 30.09.2019 beliefen sich auf 9,6 Mio. EUR (Vorjahr: 8,2 Mio. EUR). Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit stieg auf 20,9 Mio. EUR (Vorjahr: 14,7 Mio. EUR), vor allem aufgrund eines verbesserten Working Capital bei der optimal media GmbH. Das Eigenkapital zum 30.09.2019 betrug 32,3 Mio. EUR (Vorjahr: 32,7 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote lag bei 20 % (Vorjahr: 20 %).

Während das durch sinkende Preise und Volumen geprägte Geschäft mit Datenträgern wie CDs, DVDs und Blu-rays zu einer insgesamt rückläufigen Entwicklung bei der Fertigungs- und Logistiktochter optimal media GmbH führte, entwickelte sich die Kontor New Media GmbH, in der der digitale Vertrieb der Gruppe gebündelt ist, erneut positiv. Neben dem Bereich Edel Kids entwickelten sich auch die Buchverlagsbereiche, insbesondere die ZS Verlag GmbH, gegenüber dem Vorjahr erfolgreich.

"Der digitale Wandel ist in voller Fahrt. Während das Streaming in allen Bereichen sehr dynamisch wächst, stellt uns die Fertigung von CDs und DVDs vor Herausforderungen. In unseren Buchverlagen haben wir einen erfolgreichen Schritt nach vorne gemacht. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Partnern und Mitarbeitern, die uns bei diesem Wandel begleiten.", erläutert Dr. Jonas Haentjes, geschäftsführender Direktor der persönlich haftenden Gesellschafterin Edel Management SE.

Die Edel SE & Co. KGaA wird ihre Dividendenkontinuität beibehalten und plant wieder die Zahlung einer Dividende an die Aktionäre. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die ordentliche Hauptversammlung, die voraussichtlich am 7. Mai 2020 stattfindet, sollen 0,10 Euro pro Aktie ausgeschüttet werden. Da die Ausschüttung aus dem Steuereinlagekonto der Edel SE & Co. KGaA erfolgt (§ 27 KStG), unterliegt die Dividende nicht der Kapitalertragsteuer.

Mitte November 2019 hat die Edel SE & Co. KGaA die Ende 2019 fälligen Schuldscheintranchen i.H.v. 14,5 Mio. EUR vorzeitig vollständig zurückgezahlt. Die Finanzierung erfolgte mittels Teiltilgungsdarlehen mit fünfjähriger Laufzeit. Ebenfalls im November 2019 wurden zudem die Ende 2021 fälligen Schuldscheintranchen i.H.v. 6,5 Mio. EUR vorzeitig gekündigt. Sie werden Ende Dezember 2019 vollständig zurückgezahlt. Die Finanzierung erfolgt mittels eines Teiltilgungsdarlehens mit vierjähriger Laufzeit. Durch die Refinanzierungen konnte die Edel SE & Co. KGaA in beiden Fällen die Zinsen gegenüber den Schuldscheindarlehen erneut reduzieren.

Für das Geschäftsjahr 2019/20 erwartet die Gesellschaft eine stabile Unternehmensentwicklung mit einem leicht niedrigeren Umsatz und einem in etwa gleichbleibendem Konzernjahresüberschuss. Im Fokus des kommenden Geschäftsjahres stehen das Wachstum des Digitalgeschäfts bei der Kontor New Media GmbH und bei den eigenen Musik-& Entertainmentlabels, sowie die Optimierung der Buchverlagsbereiche und der Fertigungsaktivitäten.

Es gibt weiterhin noch nicht abschließend quantifizierbare Risiken aus steuerlichen Sachverhalten, insbesondere zur Frage des Umfangs der gewerbesteuerlichen Hinzurechnung von Lizenzaufwendungen und der Behandlung von Einnahmen aus der Verfolgung illegaler Rechtenutzungen.

Über die Edel SE & Co. KGaA:
Die Edel SE & Co. KGaA ist einer der führenden unabhängigen Medienkonzerne Europas. Sie vereint eine Label- und Verlagsgruppe mit einer Produktions- und Dienstleistungsvielfalt. Der Konzern bietet der Musik-, Film- und Buchbranche ein einzigartiges Full-Service-Modell. Es deckt die Vermarktung und Fertigung sowie den Vertrieb und die Distribution von Ton-, Bildträgern und Büchern ab. Das börsennotierte Familienunternehmen (WKN: 564950/Segment: Scale) wurde 1986 von CEO Michael Haentjes gegründet und behauptet seit 30 Jahren seine Position am europäischen Musik- und Buchmarkt. Mit gut 1100 Mitarbeitern, verteilt über etliche Repertoire- und Tochtergesellschaften, erschließt und stärkt Edel eigene Marktsegmente. Die Edel Germany GmbH umfasst sowohl Repertoire- als auch Servicegesellschaften. Dazu zählen Musik-Labels, Buchverlage sowie deren physische Vertriebe und Fulfillment-Abteilungen. Die Bandbreite der modularen Dienstleistungen gewährt Künstlern, Autoren, Label- und Verlagspartnern übergreifende Marketing- und Produkt-Strategien. Der Digitalvertrieb Kontor New Media prägte den Digitalmarkt als Pionier und zählt heute zu den führenden seiner Art mit 1700 Musik-, Film- und Hörbuch-Labels auf globaler Ebene. Dazu beteiligt sich die Edel SE & Co. KGaA nachhaltig an visionären Strategien, wie zum Beispiel dem führenden Dance-Label Kontor Records und dem ZS Verlag. Die Edel-Konzerntochter optimal media GmbH beschäftigt allein über 800 Mitarbeiter auf einer Produktionsfläche von 100.000 qm in Röbel an der Müritz. Der Mediendienstleister gilt mit seinem Presswerk und seinen Druckereien als einer der modernsten Europas. Zu seinem Kundenkreis zählen alle namhaften Tonträger-, Filmproduktionsfirmen und Verlage. Als CEO der familiengeführten Edel SE & Co. KGaA zeichnet Dr. Jonas Haentjes verantwortlich.

(Ende)

Aussender: Edel SE & Co. KGaA
Adresse: Neumühlen 17, 22763 Hamburg
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Timo Steinberg
Tel.: +49 40 89085-0
E-Mail: timo.steinberg@edel.com
Website: www.edel.com

ISIN(s): DE0005649503 (Aktie)
Börsen: Scale in Frankfurt, Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20191203034 ]


PTA-News: Edel SE & Co. KGaA: Vorläufiges Konzernjahresergebnis für das Geschäftsjahr 2018/19 (30.09.2019) Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Bang & Olufsen – sang- und klanglos an der Börse
  • three-stars Sterne
Der dänische Hersteller von hochpreisiger Unterhaltungselektronik Bang & Olufsen (ISN DK0010218429) bereitet seinen Investoren bereits seit mehreren M

Wirecard – reine Vertrauenssache
  • four-stars Sterne
Der Monat Mai wird spannend - warum man Wirecard mindestens auf der Watchlist haben sollte...

Der Börsengang als Konfliktherd
  • Sterne
Spannungen zwischen Börsenplätzen und Antragstellern

Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?

Small Cap News
Continental produziert medizinische Schläuche für den Gesundheitssektor
  • two-stars Sterne
Temporäre Produktion für den italienischen Gesundheitssektor trotz reduzierter Produktionskapazitäten aufgrund der Covid-19-Pandemie

Capital Lounge: Ceconomy mit Rebound Chance
  • five-stars Sterne
Übernahmekandidat mit Aufholpotential

Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012