PTA-News: Weng Fine Art AG: WFA Online AG: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 - Gewinn steigt um weitere 25 %

  • 3 Sterne
Datum:
2019-03-05 19:00:00 UTC | Unternehmen: Weng Fine Art AG (DE0005181606)

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Monheim am Rhein (pta047/05.03.2019/20:00) - * Umsatzerlöse: 4,22 Mio. CHF (+ 0,9 %)
* Marge/Aufschlagsatz: 58,8 % (+ 6,1 Prozentpunkte)
* EBIT: 1,22 Mio. CHF (+ 16,7 %)
* Jahresgewinn: 1,12 Mio. CHF (+ 25,2 %)
* Umsatzrendite: 26,5 % (+ 5,1 Prozentpunkte)
* Dividendenvorschlag: 0,35 CHF (+ 16,7 %)

Die WFA Online AG - eine Tochtergesellschaft der Weng Fine Art AG - blickt auf ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Ausweislich der (noch ungeprüften) Bilanz erzielte das Unternehmen 2018 bei einem Umsatz von 4,22 Mio. CHF einen Gewinn von 1,12 Mio. CHF, was einem Anstieg von 25 % entspricht. Diese positive Entwicklung ist zum einen der merklich erhöhten Marge (58,8 % nach 52,7 %) zuzurechnen, zum anderen konnten die Kosten nochmals um 13 % reduziert werden. Das Finanzergebnis verbesserte sich ebenfalls deutlich von -70 TCHF auf -12 TCHF. Hierzu hat vor allem der gegenüber dem Euro deutlich festere US-Dollar beigetragen - die Ware wird weitgehend in Euro eingekauft, die Mehrzahl der Verkäufe aber in US-Dollar abgerechnet.

Insgesamt konnte die WFA Online AG im abgelaufenen Jahr 356 Kunstwerke verkaufen, davon 355 mit Ge-winn. Dies entspricht einer "Success Quote" von 99,7 %.

Die EBIT-Marge stieg von 24,9 % auf 28,8 % und die (Nachsteuer)-Umsatzrendite von 21,4 % auf 26,5 %, was im Branchenvergleich einen Rekordwert darstellt. Die Bilanz zum 31.12.2018 weist eine Eigenkapitalquote von hohen 64,7 % aus, weshalb Geschäftsführung und Verwaltungsrat der Generalversammlung für 2018 eine weitere Dividendenerhöhung auf 0,35 CHF (nach 0,30 CHF) je Aktie vorschlagen werden. Die Konzernmutter Weng Fine Art AG würde damit für 2018 eine Jahresrendite von etwa 30 % auf das von ihr 2014/15 eingesetzte Kapital erzielen.

Derzeit kann die WFA Online AG auf einen Kreditrahmen von etwa 5 Mio. Euro zurückgreifen, der von drei Großbanken zur Verfügung gestellt wird. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Kreditfazilitäten angesichts der wirtschaftlichen Erfolge und der hohen Eigenkapitalquote weiter ausgebaut werden könnten, wenn entsprechender Bedarf besteht.

Die Geschäftsführerin der WFA Online AG, Giorgia Zardetto, kommentiert das abgelaufene Geschäftsjahr wie folgt: "Vor dem Hintergrund eines im 2. Halbjahr 2018 deutlich rückläufigen Kunstmarktes sind wir mit unserem Ergebnis für 2018 ausgesprochen zufrieden. Mit neuen Editionen von internationalen Top-Künstlern wollen wir 2019 sowie in den kommenden Jahren unsere erfolgreiche Strategie fortsetzen und mit ihr deutlich wachsen."

"Die WFA Online hat nunmehr ihre 'Pilotphase' abgeschlossen und die Plausibilität des Geschäftskonzeptes nachgewiesen. In den kommenden Jahren wird sich das Unternehmen auf die Skalierung seines Geschäftes fokussieren", erläutert Rüdiger K. Weng, Vorstand der Konzernmutter.

Die vollständigen Zahlen sind unter dem folgenden Link auf der Webseite der Weng Fine Art AG einsehbar:
https://wengfineart.com/investor-relations/financial-reports

ÜBER DIE WENG FINE ART AG
Die Weng Fine Art AG ist, zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft WFA Online AG in der Schweiz, ein führendes interna-tional agierendes Kunsthandelsunternehmen. Sie gehört zu den kapitalstärksten Kunsthandelsunternehmen in Kontinen-taleuropa. Im Fokus stehen international renommierte Künstler des 20. Jahrhunderts wie Jeff Koons, Andy Warhol, Damien Hirst, Robert Longo, Alex Katz, Gerhard Richter und Pablo Picasso. Im Stammgeschäft (www.wengfineart.com) werden gewerbliche Adressen (B2B) beliefert, darunter die großen internationalen Auktionshäuser sowie namhafte Händler und Galerien. Die 2015 etablierte E-Commerce-Plattform "Weng Contemporary" (www.wengcontemporary.com) der WFA Online ergänzt das Angebot im weltweiten B2C-Bereich mit graphischen und skulpturalen Editionen der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler.

KONTAKT

(Ende)

Aussender: Weng Fine Art AG
Adresse: Rheinpromenade 8, 40789 Monheim am Rhein
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
Website: www.wengfineart.com

ISIN(s): DE0005181606 (Aktie)
Börsen: m:access in München

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20190305047 ]


PTA-News: Weng Fine Art AG: WFA Online AG: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 - Gewinn steigt um weitere 25 % Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?