PTA-News: PCC SE: Chemiekonzern PCC startet Produktion von hochreinem Dimethylether in Aerosol-Qualität

Datum: 2019-01-07 13:56:00 UTC | Unternehmen: PCC SE (DE000A2TSEM3)

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Duisburg / Pervomaysky (Russland), 7. Januar 2019 (pta016/07.01.2019/14:56) - Der internationale Chemiekonzern PCC SE mit Hauptsitz in Duisburg startet die Produktion von hochreinem Dimethylether (DME) in Aerosol-Qualität. Die Jahreskapazität der neuen DME-Anlage am Standort Pervomaysky in der russischen Tula-Region, etwa 180 Kilometer südlich von Moskau, beträgt 20.000 Tonnen. Das 50/50-Joint-Venture DME Aerosol zwischen der PCC SE und dem russischen Chemiekonzern JSC Shchekinoazot konnte die Inbetriebnahme der Anlage am 17. Dezember 2018 erfolgreich abschließen.

Hochreiner DME in Aerosol-Qualität wird überwiegend als geruchloses und umweltfreundliches Treibmittel in der Kosmetikindustrie beispielsweise in Hairstyling-Produkten, aber auch zur Herstellung von Polyurethan-Bauschaum verwendet. "Unser Ziel ist, den Markt für DME in Osteuropa zu erschließen", erklärt Waldemar Preussner, Alleinaktionär und Verwaltungsratsvorsitzender der PCC SE. "Mit der Inbetriebnahme der neuen DME-Anlage unterstreichen wir unsere Strategie, Investitionschancen in lukrativen, weniger wettbewerbsintensiven Marktnischen zu realisieren." Preussner fügt hinzu: "Besonders freut mich, dass wir mit dem Start der DME-Produktion kurz vor Weihnachten eine weitere bedeutende Projektinvestition 2018 erfolgreich abschließen konnten." Zuvor hatte die PCC im vergangenen Jahr bereits in Island eine hochmoderne und umweltfreundliche Produktionsanlage für Siliziummetall in Betrieb genommen.

Die DME-Anlage wurde auf dem Werksgelände des Joint-Venture-Partners in Pervomaysky in der Tula-Region mit einer Jahreskapazität von 20.000 Tonnen errichtet. Die dort bereits vorhandenen modernen Methanol-Anlagen gewährleisten eine sichere Rohstoffbasis für die neue Produktion.

Die Inbetriebnahme der DME-Anlage startete Anfang Dezember 2018, gut eineinhalb Jahre nach Baubeginn. Seit dem 17. Dezember läuft die Anlage stabil und produziert die erforderliche hochreine Qualität. Trotz der kalten Witterungsbedingungen in Russland, mit Temperaturen von bis zu minus 17 Grad Celsius, konnte die Inbetriebnahme schon am 17. Dezember erfolgreich abgeschlossen und der Produktionsbetrieb aufgenommen werden.

Kurzportrait der PCC - https://www.pcc.eu

Die PCC SE ist ein langfristig orientierter Investor mit Hauptsitz in Duisburg. Als Beteiligungsgesellschaft verfügt die PCC über ein diversifiziertes Portfolio an Konzerngesellschaften, die vorwiegend in der Produktion von chemischen Rohstoffen und Spezialchemikalien sowie von Siliziummetall aktiv sind. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Bereich Containerlogistik. Gegründet wurde die PCC 1993 von Waldemar Preussner, der heute als Alleinaktionär den Vorsitz im Verwaltungsrat der PCC SE innehat.

Der Konzernumsatz, den die PCC-Gruppe mit ihren mehr als 3.400 Mitarbeitern in 18 Ländern generiert, lag 2017 bei 683,2 Millionen Euro, rund 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Den überwiegenden Teil, rund 85 Prozent des Umsatzes, erbrachten die fünf Chemie-Segmente Polyole, Tenside, Chlor, Spezialchemie und Konsumgüter, insbesondere an ihren Standorten in Mittel- und Osteuropa, allen voran in Polen. Die PCC erzielte dabei ein Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 73,8 Millionen Euro. Der Konzernumsatz der ersten neun Monate stieg 2018 auf 590,7 Millionen Euro und das EBITDA auf 77,6 Millionen Euro. Das Investitionsvolumen betrug 2017 101,4 Millionen Euro und entfiel vor allem auf den Bau einer hochmodernen und umweltfreundlichen Siliziummetall-Anlage in Island sowie auf den weiteren Ausbau der Chemieproduktion. 2018 wurden bis Ende des dritten Quartals insgesamt 128,4 Millionen Euro investiert.

Die größte Konzerngesellschaft ist die PCC Rokita SA, die in der Nähe von Wroclaw (Breslau) über eines der größten Chemiewerke Polens verfügt. Sie ist unter anderem ein bedeutender Hersteller von Chlor und Chlor-Folgeprodukten sowie Osteuropas führender Produzent von Polyolen. Aus den Polyolen der PCC Rokita SA werden Polyurethan (PUR)-Schaumstoffe für vielfältigste Anwendungen hergestellt. Eine weitere Konzerntochter, die PCC Exol SA, gehört zu den modernsten Produzenten von Tensiden in Mittel- und Osteuropa. Diese oberflächenaktiven Stoffe sind wesentliche Bestandteile zum Beispiel von Wasch- und Reinigungsmitteln sowie von Körperpflegeprodukten. Die PCC Exol SA hat über 200 Tenside für unterschiedlichste Anforderungen im Portfolio. Im Logistik-Segment verbinden PCC-Containertransporte ausgehend von fünf eigenen Kombiverkehrs-Terminals internationale Destinationen.

(Ende)

Aussender: PCC SE
Adresse: Moerser Straße 149, 47198 Duisburg
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Susanne Biskamp-Pilch, Head of Marketing & PR
Tel.: +49 2066 2019-35
E-Mail: susanne.biskamp-pilch@pcc.eu
Website: www.pcc.eu

ISIN(s): DE000A2NBFU2 (Anleihe), DE000A2NBJL3 (Anleihe)
Börsen: Open Market (Freiverkehr) in Frankfurt

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20190107016 ]


PTA-News: PCC SE: Chemiekonzern PCC startet Produktion von hochreinem Dimethylether in Aerosol-Qualität Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?