Deutsche Grundstücksauktionen AG: Jahresergebnis 2018

Datum: 2019-01-03 09:41:36 UTC | Unternehmen: Deutsche Grundstücksauktionen AG (DE0005533400)

Jahresergebnis 2018

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG (ISIN: DE0005533400) und ihre fünf 100%-igen Tochtergesellschaften haben 2018 erneut den Objektumsatz deutlich steigern können und mit insgesamt rd. EUR 123,9 Mio. das zweitbeste Jahr in der Unternehmensgeschichte erreicht.

Insgesamt wurden 1.665 Immobilien für EUR 123.918.565 verkauft, eine Steigerung um rd. 6,3 % gegenüber dem Vorjahr (EUR 116.604.154). Die Verkaufsquote aller angebotenen Immobilien stieg um gut zwei Prozentpunkte auf 87,5 %.

Die um Umsatzsteuer und mögliche Unterprovisionen bereinigten Netto-Courtageeinnahmen haben sich ebenfalls positiv entwickelt. Sie betrugen insgesamt rd.
EUR 12 Mio. nach rd. EUR 11,16 Mio. im Vorjahr (+ 7,5 %).

Im Einzelnen:
Die Deutsche Grundstücksauktionen AG konnte 320 Immobilien für EUR 62.301.302 versteigern.

Die Sächsische Grundstücksauktionen AG, konnte 375 Immobilien für EUR 15.749.232 zuschlagen.

Die Norddeutsche Grundstücksauktionen AG, hat 172 Immobilien für EUR 12.377.410 verkauft.

Unsere dritte regionale Tochtergesellschaft, die Westdeutsche Grundstücksauktionen AG, hat 139 Objekte für EUR 16.641.200 versteigert.

Die Plettner & Brecht Immobilien GmbH hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 121 Immobilien für EUR 9.208.415 im Auktionsbereich und weitere 12 Objekte für EUR 4.439.751 im Maklerbereich veräußert.

Auf den Online-Auktionen der Deutschen Internet Immobilien Auktionen GmbH, wurden 526 Immobilien für EUR 3.201.255 verkauft.

Wir verfolgen eine kontinuierliche Dividendenpolitik und haben die erwirtschafteten Gewinne seit Jahren im größtmöglichen Maße an unsere Aktionäre ausgeschüttet. Zu diesem frühen Zeitpunkt hat naturgemäß noch keine Erfolgsrechnung stattfinden können. Aufgrund der guten Objekt- und Courtageumsätze gehen wir gleichwohl davon aus, auch im 20. Jahr in Folge eine attraktive Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr ausschütten zu können. Der konkrete Dividendenvorschlag und der genaue Termin für die Ende Juni geplante Hauptversammlung werden Mitte April bekanntgegeben.

Deutsche Grundstücksauktionen AG (ISIN DE0005533400):
Die Deutsche Grundstücksauktionen AG versteigert seit 1985 Immobilien im Auftrag privater, kommerzieller und öffentlicher Eigentümer. Zu den öffentlichen und institutionellen Einlieferern gehören unter anderem die Bundesrepublik Deutschland, die Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG), die Deutsche Bahn AG, sowie Städte und Gemeinden. Das größte Immobilien-Auktionshaus Deutschlands verfügt mit der Sächsischen (SGA), Westdeutschen (WDGA) und Norddeutschen Grundstücksauktionen AG (NDGA), der Plettner & Brecht Immobilien GmbH (P&B) sowie der Deutschen Internet Immobilien Auktionen GmbH (DIIA) über fünf Tochterunternehmen. Weitere Informationen über die Gesellschaft erhalten Sie unter DGAInternet: https://www.dga-ag.de

DEUTSCHE GRUNDSTÜCKSAUKTONEN AG Berlin, den 03.01.2019

 

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Deutsche Grundstücksauktionen AG

Kurfürstendamm 65

10707 Berlin

Deutschland

Telefon:+49-30-88468-80

Fax:+49-30-88468-888

E-Mail:spowels@dga-ag.de

Internet:www.dga-ag.de

ISIN:DE0005533400

WKN:553340

Börsen:Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


Deutsche Grundstücksauktionen AG: Jahresergebnis 2018 Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?