DGAP-Adhoc: PATRIZIA Immobilien AG: Öffentliches Aktienrückkaufangebot

  • 3 Sterne
Datum:
2017-08-08 18:21:38 UTC | Unternehmen: PATRIZIA Immobilien AG (DE000PAT1AG3)

DGAP-Ad-hoc: PATRIZIA Immobilien AG / Schlagwort(e): Aktienrückkauf
PATRIZIA Immobilien AG: Öffentliches Aktienrückkaufangebot

08.08.2017 / 18:21 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Der Vorstand der PATRIZIA Immobilien AG hat am 8. August 2017 mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom gleichen Tag beschlossen, 2.298.850 auf den Namen lautende Stückaktien der Gesellschaft im Rahmen eines freiwilligen öffentlichen Aktienrückkaufangebots gegen Zahlung einer Geldleistung in einer Kaufpreisspanne von 15,90 Euro bis 17,40 Euro je Stückaktie zu erwerben. Die zum Erwerb angebotenen Aktien entsprechen einem Anteil von rund 2,49 % des derzeitigen Grundkapitals der Gesellschaft. Der endgültige Kaufpreis je PATRIZIA-Aktie wird nach Ablauf der Annahmefrist von der Gesellschaft festgelegt. Die Gesellschaft behält sich die Möglichkeit vor, im Fall einer Überzeichnung des Aktienrückkaufangebots zusätzlich bis zu 845.800 PATRIZIA-Aktien zum endgültigen Kaufpreis zu erwerben.

Die Mehrheitsaktionärin First Capital Partner GmbH, Gräfelfing, hat gegenüber der PATRIZIA Immobilien AG unwiderruflich erklärt, dass sie das Aktienrückkaufangebot für die von ihr unmittelbar und mittelbar gehaltenen PATRIZIA-Aktien nicht annehmen wird.

Mit dem öffentlichen Aktienrückkaufangebot macht der Vorstand Gebrauch von der mit Beschluss der Hauptversammlung vom 25. Juni 2015 erteilten Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien.

Die infolge des öffentlichen Aktienrückkaufangebots erworbenen Aktien dürfen zu allen gesetzlich zugelassenen Zwecken verwendet werden, insbesondere auch als (Teil-)Gegenleistung im Rahmen von Unternehmenszusammenschlüssen oder zum Erwerb von Unternehmen, Beteiligungen an Unternehmen oder Unternehmensteilen.

Die Annahmefrist beginnt am 10. August 2017, 0.00 Uhr (MESZ) und endet am 7. September 2017, 24.00 Uhr (MESZ). Die weiteren Einzelheiten des öffentlichen Aktienrückkaufangebots sind der Angebotsunterlage zu entnehmen, die vor Beginn der Annahmefrist, voraussichtlich am 8. August 2017, auf der Internetseite der Gesellschaft (www.patrizia.ag) im Bereich "Investor Relations / Aktienrückkauf" sowie anschließend im Bundesanzeiger unter www.bundesanzeiger.de veröffentlicht werden wird.


08.08.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: PATRIZIA Immobilien AG
Fuggerstraße 26
86150 Augsburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)821 - 509 10-000
Fax: +49 (0)821 - 509 10-999
E-Mail: investor.relations@patrizia.ag
Internet: www.patrizia.ag
ISIN: DE000PAT1AG3
WKN: PAT1AG
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

599775  08.08.2017 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=599775&application_name=news&site_id=byteworx_ssh

DGAP-Adhoc: PATRIZIA Immobilien AG: Öffentliches Aktienrückkaufangebot Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?