PTA-News: SANOCHEMIA Pharmazeutika AG: Halbjahresbericht (1. Oktober 2016 - 31. März 2017) - erfolgreiche Umsatzausweitung

  • 1 Sterne
Datum:
2017-05-23 11:49:00 UTC | Unternehmen: Sanochemia Pharmazeutika AG (AT0000776307)

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Wien (pta026/23.05.2017/11:49) - Die börsennotierte Sanochemia Pharmazeutika AG (ISIN AT0000776307, ISIN DE 000A1G7JQ9,) gibt heute die Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2016/17 bekannt:

Umsatz weiter gesteigert, negatives EBIT
SANOCHEMIA konnte zum Halbjahr den Umsatz weiter steigern - von TEur 17.515 im Vorjahr auf TEur 18.647. Das Ergebnis aus der Betriebstätigkeit (EBIT) wurde mit -TEur 899 negativ ausgewiesen (VJ: TEur 370). Die Gründe hierfür sind zeitliche Umsatzverschiebungen bei einem hochmargigen Syntheseprodukt, einmalig erhöhte Aufwendungen im Produktionsbereich, sowie gestiegene Rohstoffkosten. Für das 2. Halbjahr rechnet man mit höheren Umsätzen in allen Geschäftsbereichen und einer deutlich verbesserten Bruttomarge.

Finanz- und Vermögenslage, Cashflow
Die kurzfristigen Schulden erhöhten sich auf TEur 23.488 (Stichtag 30.09.2016: TEur 13.198) - vor allem aufgrund gestiegener Finanzverbindlichkeiten im Zusammenhang mit der Aufnahme des Schuldscheindarlehens, sowie durch einen leichten Anstieg der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen. Die langfristigen Schulden TEur 14.325 (Stichtag 30.09.2016: TEur 17.537) konnten verringert werden; verursacht durch gesunkene Finanzverbindlichkeiten im Zuge der Teilrückzahlung der Anleihe.
Der Cashflow aus der Geschäftstätigkeit hat sich im Vorjahresvergleich von TEur 808 auf TEur - 2.614 deutlich reduziert. Ursachen dafür sind das um TEur 1.500 verminderte Ergebnis vor Steuern, die Veränderung der Vorräte (TEur -1.380, VJ: -3.207) sowie die stark negative Veränderungen der Forderungen und der sonstigen Vermögenswerte (TEur -2.116, VJ: TEur 544). Dies basierend auf größere Auslieferungen vor dem Stichtag sowie dem Aufbau von Vorräten.

Der Rückgang der Eigenkapitalquote ist auf das Schuldscheindarlehen in Höhe von Eur 7 Mio. und die dadurch gebundenen Mittel für die Anleiherückzahlung im August 2017 zurückzuführen, ist aber mit 54,5 % weiterhin auf hohem Niveau.

Ausblick:
Der Vorstand bekräftigt die Wachstumsstrategie des Unternehmens und die finanzielle Zielsetzung für das Geschäftsjahr 2016/17: ein organisches Wachstum, basierend auf den bestehenden Stärken in den Kernsegmenten, sowie ein positives EBIT.

Der Halbjahresbericht mit Segmentberichterstattung für das erste Halbjahr ist auf der Website unter http://www.sanochemia.at/de/investoren/berichte-downloads/finanzberichte/ verfügbar.
Die Kennzahlen finden Sie unter http://www.sanochemia.at/de/investoren/berichte-downloads/kennzahlen/

(Ende)

Aussender: SANOCHEMIA Pharmazeutika AG
Adresse: Boltzmanngasse 11, 1090 Wien
Land: Österreich
Ansprechpartner: Bettina Zuccato
Tel.: +43 1 3191456-336
E-Mail: b.zuccato@sanochemia.at
Website: www.sanochemia.at

ISIN(s): AT0000776307 (Aktie), DE000A1G7JQ9 (Anleihe)
Börsen: Basic Board in Frankfurt, Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf; mid market in Wien; Freiverkehr in Berlin

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20170523026 ]


PTA-News: SANOCHEMIA Pharmazeutika AG: Halbjahresbericht (1. Oktober 2016 - 31. März 2017) - erfolgreiche Umsatzausweitung Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?