DGAP-Adhoc: Nordex SE erwartet 2017 annähernd stabile Marge trotz geringerem Umsatz

  • 1 Sterne
Datum:
2017-02-23 16:59:49 UTC | Unternehmen: Nordex SE (DE000A0D6554)

DGAP-Ad-hoc: Nordex SE / Schlagwort(e): Prognose
Nordex SE erwartet 2017 annähernd stabile Marge trotz geringerem Umsatz

23.02.2017 / 16:59 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Hamburg, 23. Februar 2017. Im Rahmen der Überprüfung der Jahresplanung für das Geschäftsjahr 2017 und der Mittelfristplanung bis 2018 ist der Vorstand der Nordex SE (ISIN: DE000A0D6554) heute zur Überzeugung gekommen, dass sich der prognostizierte Umsatz im laufenden Jahr voraussichtlich auf 3,1 bis 3,3 Milliarden Euro belaufen wird. Grundlage für das gegenüber dem Vorjahr und der bisherigen Planung reduzierte Umsatzziel für 2017 sind gesunkene Erwartungen für das Geschäft in einzelnen Kernmärkten.

Die EBITDA-Marge soll sich im Jahr 2017 gegenüber der für 2016 erwarteten Marge von 8,3 Prozent annährend stabil entwickeln - die Zielbandbreite liegt hier bei 7,8 bis 8,2 Prozent. Für das Jahr 2018 strebt Nordex einen Umsatz von 3,4 bis 3,6 Milliarden Euro und eine im Vorjahresvergleich ebenfalls konstante EBITDA-Marge an.

Trotz der geringeren Auslastung der Strukturen erwartet der Vorstand für das Jahr 2017 eine annähernd stabile EBITDA-Marge in der angegebenen Bandbreite. Wesentliche Basis hierfür ist das interne Programm zur Senkung der Stromgestehungskosten (Cost of Energy), mit dem Nordex dem Preisdruck entgegenwirkt. Zudem erwartet der Vorstand positive Synergie-Effekte aus der Akquisition der Acciona Windpower und das weitgehende Entfallen von Einmaleffekten, die das Ergebnis im Jahr 2016 noch belastet haben.

Vorläufige Zahlen für 2016 sowie weitere Details zum Ausblick auf das Geschäftsjahr 2017 und die Ziele für 2018 wird der Vorstand am 1. März veröffentlichen. Die gegenwärtigen Arbeiten zur Aufstellung des Abschlusses für das Geschäftsjahr 2016 lassen bereits erkennen, dass sich die weiteren finanziellen Kennzahlen im Rahmen der Prognose befinden. Diese lautete 3,35 Milliarden Euro Umsatz, eine EBITDA-Marge von 8,3 Prozent und eine Working Capital-Quote unterhalb von 5 Prozent.

Lars Bondo Krogsgaard (CEO) und Christoph Burkhard (CFO) werden heute um 17.45 Uhr in einer Telefonkonferenz zu dieser Mitteilung näher Stellung nehmen.

Einwahl-Nummer: +49 (0)69 22 22 13 420 Pin Code: 50 87 010

Ansprechpartner für Rückfragen:

Nordex SE
Ralf Peters
Telefon: 040 / 300 30 - 1522
rpeters@nordex-online.com


23.02.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Nordex SE
Erich-Schlesinger-Straße 50
18059 Rostock
Deutschland
Telefon: +49 381 6663 3300
Fax: +49 381 6663 3339
E-Mail: info@nordex-online.com
Internet: www.nordex-online.com
ISIN: DE000A0D6554
WKN: A0D655
Indizes: TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

547275  23.02.2017 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=547275&application_name=news&site_id=byteworx_ssh

DGAP-Adhoc: Nordex SE erwartet 2017 annähernd stabile Marge trotz geringerem Umsatz Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?