PTA-Adhoc: SANOCHEMIA Pharmazeutika AG: Finaler Jahresabschluss 2015/16

  • 2 Sterne
Datum:
2017-01-19 09:45:00 UTC | Unternehmen: Sanochemia Pharmazeutika AG (AT0000776307)

Veröffentlichung von Insiderinformationen gemäß Artikel 17 MAR

Wien (pta014/19.01.2017/09:45) - Sanochemia - Wachstumskurs wurde erfolgreich fortgesetzt

Wien, 19. Jänner 2017 - Die börsennotierte Sanochemia Pharmazeutika AG, Wien (ISIN AT0000776307, ISIN DE000A1G7JQ9), gibt heute ihre geprüften und bestätigten Jahreskennzahlen für das Geschäftsjahr 2015/16 (1.10.2015 bis 30.09.2016) bekannt.

SANOCHEMIA konnte die geplante Wachstumssteigerung umsetzen und ein Umsatzwachstum von 10 Prozent realisieren. Trotz der damit verbundenen hohen Anlauf- und Einführungskosten zeigt sich das EBIT positiv.

Umsatz und Ertragslage:

Platz für Erfolg: Umsatzwachstum und weiterhin positives EBIT

* Umsatz: TEUR 39.301 (VJ: TEUR 35.620)
* EBIT: TEUR 713 (VJ: TEUR 1.646)
* Ergebnis nach Steuern: TEUR -555 (VJ: TEUR 384)

Das Unternehmen erzielte einen Konzernumsatz von TEUR 39.301 (VJ: TEUR 35.620) und konnte somit die geplante Umsatzsteigerung in Höhe von 10 Prozent für das Geschäftsjahr 2015/16 erreichen. Das EBIT ist mit TEUR 713 weiterhin positiv, wenn auch niedriger ausgefallen als im Geschäftsjahr 2014/15. Das Betriebsergebnis beläuft sich auf TEUR -555 (VJ TEUR 384). Zurückzuführen ist der Ergebnisrückgang auf die Anlauf- und Einführungskosten für den Launch des neuen MRT-Produktes sowie ein Währungsverlust beim britischen Pfund. Darüber hinaus wurden im Vorjahr außerordentlich hohe Lizenzerträge generiert, die im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder im durchschnittlichen Bereich lagen.

* Die aktivierte Eigenleistung von TEUR 789 (VJ: TEUR 923) resultiert im Wesentlichen aus Kosten für die Entwicklung von Kontrastmitteln für den US-Markt und neuen Veterinärmedizinischen Produkten.
* Die Bestandsveränderung wurde mit TEUR 1.330 im Vergleich zum Vorjahr positiv ausgewiesen - Gründe sind die gesteigerten Umsätze im Humanbereich mit entsprechender Lagervorhaltung, die Product Launches und eine gesteigerte Auftragslage und auch der historisch tiefe Lagerstand zum Stichtag des Vorjahres. Insgesamt konnte aus dem Umsatzwachstum eine Steigerung der Betriebsleistung um 5,4 Mio. Euro (TEUR 43.149, VJ: TEUR 37.711) erreicht werden.
* Die sonstigen betrieblichen Erträge sanken auf TEUR 1.630 (VJ: TEUR 2.533) aufgrund geringerer Lizenzeinnahmen.

Ergebnisanalyse
Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) reduzierte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf TEUR 3.227 (VJ: 4.203) . Nach Abzug der konstant gebliebenen Abschreibungen ergibt sich daraus ein um 1 Mio. Euro gesunkenes Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von TEUR 713 (VJ: TEUR 1.646). Die Zinsaufwendungen, vor allem im Hinblick auf die Anleiheverbindlichkeiten, in Höhe von TEUR 1.215 (VJ: TEUR 1.126) führten erwartungsgemäß zu einem negativen Ergebnis aus der Finanzierungstätigkeit von TEUR -1.171 welches auf Vorjahresniveau (TEUR -1.076) liegt.

Aufgrund des verminderten Ergebnisses aus der Betriebstätigkeit wurde ein negatives Vorsteuerergebnis (EBT) in der Höhe von TEUR -458 (VJ: TEUR 570) ausgewiesen. Nach einem Steueraufwand von TEUR 97 (VJ: TEUR 186) ergibt sich ein Ergebnis nach Steuern von TEUR -555 (VJ: TEUR 384). Daraus resultiert ein Ergebnis je Aktie von -0,04 Euro (VJ: 0,03 Euro).

Finanz- und Vermögenslage:

Aktiva
Die immateriellen Vermögenswerte stiegen leicht auf TEUR 26.794 (VJ: TEUR 26.435). Im Wesentlichen reduzierte sich das langfristige Vermögen aufgrund der planmäßigen, linearen Abschreibungen bei Sachanlagen wie Gebäuden und Betriebsanlagen auf TEUR 47.500 (VJ: TEUR 48.196).

Bei den kurzfristigen Vermögenswerten stiegen die Vorräte zum Stichtag auf TEUR 10.552 gegenüber dem Vorjahr (TEUR 8.380) aufgrund hoher Auftragsbestände und des erhöhten Umsatzes. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen erhöhten sich zum Stichtag auf TEUR 10.479 (VJ: TEUR 7.402) aufgrund wertmäßig bedeutender Umsätze kurz vor dem Bilanzstichtag. Deutlich verbessert haben sich - vor allem durch die Auszahlung eines Bankdarlehens in Höhe von EUR 3 Mio. zur Refinanzierung der Anleihe - die liquiden Mittel auf TEUR 6.366 (VJ: TEUR 2.678); gesamthaft bildeten sich daher die kurzfristigen Vermögenswerte stichtagsbezogen mit TEUR 30.179 ab und lagen damit deutlich über dem Vorjahresniveau (VJ: TEUR 21.078).

Passiva:
Beim Eigenkapital ergaben sich Veränderungen bei den kumulierten Ergebnissen auf TEUR 12.272 gegenüber dem Vorjahr (TEUR 12.827), bei der Währungsumrechnungsdifferenz (TEUR 1.347, VJ: TEUR 1.084) und den versicherungs-mathematischen Gewinnen/Verlusten (TEUR -321, VJ: TEUR -141). Dies führte zu einer leichten Verschlechterung des Eigenkapitals auf TEUR 46.945 (60 %) (VJ: TEUR 47.416, 68%). Die langfristigen Schulden stiegen auf TEUR 17.537 (VJ: TEUR 12.048), vor allem bedingt durch Kreditaufnahme für die Refinanzierung der Anleihe. Die kurzfristigen Verbindlichkeiten erhöhten sich auf TEUR 13.198 (VJ: TEUR 9.811), aufgrund der Steigerung der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen Dritter, bedingt durch Umsatzsteigerung und Lageraufbau.

Beim Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit konnte erneut ein deutlich positives Ergebnis in Höhe von TEUR 3.255 (VJ: TEUR 4.885) erzielt werden. Dies vor allem, weil sich die Veränderung der Verbindlichkeiten aus L & L sowie gegenüber nahestehenden Unternehmen von TEUR -1.181 im Vorjahr auf TEUR 4.122 deutlich verändert zeigt, wie auch die Veränderung der sonstigen Verbindlichkeiten und abgegrenzter Schulden von TEUR -59 auf TEUR 1.222 sich deutlich geändert hat. Nach Abzug gezahlter Zinsen ergibt sich ein positiver Cashflow aus der Geschäftstätigkeit von TEUR 2.350 gegenüber einem Ergebnis im Vorjahr in Höhe von TEUR 3.926. Hauptsächlich aufgrund der Investitionen in die Entwicklungsprojekte und technischen Anlagen ergibt sich ein negativer Cashflow aus der Investitionstätigkeit von TEUR -1.976 (VJ: TEUR -1.173). Da im Geschäftsjahr 2015/16 für die Refinanzierung der Anleihe Kreditmittel in Höhe von EUR 3 Mio. eingeworben wurden, beläuft sich der Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit auf TEUR 3.355 (VJ: TEUR -1.922) inklusive der Anleihezinsen. Somit ergibt sich eine gesamthaft positive Veränderung der Zahlungsmittel um TEUR 3.688 (VJ: TEUR 801) auf TEUR 6.366 zum Stichtag.

Segmentberichterstattung:

HUMANPHARMAZEUTIKA: Umsatzsteigerung, deutlich verbessertes EBIT
* Umsatz: TEUR 24.959 (VJ: TEUR 17.124)
* EBIT: TEUR 2.595 (VJ: TEUR 1.122)

Bei den Umsatzerlösen von TEUR 24.959 konnte ein deutlicher Anstieg gegenüber dem Vorjahr (TEUR 17.124) verzeichnet werden. Als Gründe dafür sind die Ausweitung in bestehenden Märkten sowie die Produkteinführung eines neuen Kontrastmittels zu nennen. Auch das EBIT aus dem Geschäftsbereich zeigt sich mit TEUR 2.595 (VJ TEUR 1.122) wesentlich verbessert, da die Umsatz- und damit verbundene absolute Margensteigerungen ohne Kostenerweiterung umgesetzt werden konnte. Insgesamt trägt das Segment Humanpharmazeutika 64 Prozent zum Gesamtumsatz des Konzerns bei.

VETERINÄRPHARMAZEUTIKA: leicht negatives Segmentergebnis
* Umsatz: TEUR 6.326 (VJ: TEUR 6.683)
* EBIT: TEUR -46 (VJ: TEUR 49)

Im Geschäftsjahr 2015/16 mussten Umsatzeinbußen (TEUR 6.326, VJ: TEUR 6.683) hingenommen werden. Dies ist vor allem auf den Wegfall eines wichtigen Vertriebspartners in Deutschland sowie auf die Rückholung eines wichtigen Vertriebsproduktes in Österreich durch den Hersteller zurückzuführen. Der Vertrieb der Veterinärpharmazeutika konzentriert sich traditionell auf Märkte in Mittel- und Osteuropa und erfolgt derzeit hauptsächlich über die eigenen Landesgesellschaften der Alvetra u. Werfft GmbH. Das Segment Veterinärpharmazeutika trägt rund 16 Prozent zum Gesamtumsatz des Konzerns bei.

PRODUKTION: Pharma und Synthese
* Umsatz: TEUR 7.490 (VJ: TEUR 9.054)
* EBIT: TEUR 1.228 (VJ: TEUR 1.655)

Die Umsätze in der Produktion waren im Vergleich zum Vorjahr mit TEUR 7.490 rückläufig. Gründe dafür sind das Auslaufen von Altprodukten in der Pharmalohnherstellung und Lieferengpässe bei den Neuprodukten sowie ein Rückgang bei Galantamin. Das Segmentergebnis konnte aber trotzdem positiv ausgewiesen werden (TEUR 1.228, VJ: TEUR 1.655).
Bei den intersegmentären Umsätzen ist ein leichter Rückgang auf TEUR 7.026 (VJ: TEUR 8.107) zu verzeichnen. Das Segment Produktion trägt rund 19 Prozent zum Gesamtumsatz des Konzerns bei.

FORSCHUNG & ENTWICKLUNG: Innovative Produkte aus eigener Entwicklung
* Umsatz: TEUR 597 (VJ: TEUR 2.220)
* EBIT: TEUR -1.334 (VJ: TEUR 112)

Es wurden im Berichtszeitraum Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 597 (VJ: TEUR 2.220) erzielt und das Segmentergebnis wurde mit TEUR -1.334 (VJ: TEUR 112) negativ ausgewiesen. Der Grund hierfür sind im abgelaufenen Geschäftsjahr geringere Lizenzzahlungen als im Vorjahr.

AUSBLICK:

SANOCHEMIA strebt ein stabiles und nachhaltiges Wachstum an.
Das künftige Wachstum der SANOCHEMIA baut auf der Internationalisierung der Produkte sowie auf einer Erweiterung des Portfolios mit Spezialprodukten aus der eigenen F & E auf. Ein wichtiger Umsatztreiber in den nächsten Jahren sind die USA - der für 2017 erwartete US-Markteintritt bietet ein entsprechendes Potenzial für die Zukunft. Die Bearbeitung des Kontrastmittelmarktes in Europa sowie in den Schwellenländern sind weitere Eckpfeiler für die von SANOCHEMIA angestrebte Wachstumsstrategie.

Der geprüfte Jahresabschluss für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015/16 wird heute,
19. Jänner 2017, veröffentlicht und auf der Homepage unter "Konzern-Finanzbericht" verfügbar sein.

(Ende)

Aussender: SANOCHEMIA Pharmazeutika AG
Adresse: Boltzmanngasse 11, 1090 Wien
Land: Österreich
Ansprechpartner: Bettina Zuccato
Tel.: +43 1 3191456-336
E-Mail: b.zuccato@sanochemia.at
Website: www.sanochemia.at

ISIN(s): AT0000776307 (Aktie), DE000A1G7JQ9 (Anleihe)
Börsen: Entry Standard in Frankfurt, Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf; MTF - Mid Market in Wien; Freiverkehr in Berlin

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20170119014 ]


PTA-Adhoc: SANOCHEMIA Pharmazeutika AG: Finaler Jahresabschluss 2015/16 Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?