DGAP-News: PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA erwirbt weiteres großes Einzelhandels-Portfolio

  • 2 Sterne
Datum:
2016-07-28 07:00:03 UTC | Unternehmen: PATRIZIA Immobilien AG (DE000PAT1AG3)

DGAP-News: PATRIZIA Immobilien AG / Schlagwort(e): Immobilien/Ankauf PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA erwirbt weiteres großes Einzelhandels-Portfolio

28.07.2016 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Ankauf des "Alster 10"-Portfolios mit mehr als 100.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche
PATRIZIA erwirbt weiteres großes Einzelhandels-Portfolio

- Kaufpreis beträgt über 200 Mio. Euro

- Zehn Einzelhandelsimmobilien an etablierten Standorten mit langjähriger Kundenbindung

- Jährliche Gesamtmiete von ca. 14 Mio. Euro

- Weit überdurchschnittliche Restmietvertragslaufzeit und sehr gute
Bonität der Ankermieter

Augsburg, 28. Juli 2016. Die PATRIZIA Immobilien AG hat ein hochwertiges Portfolio mit zehn großflächigen Einzelhandelsimmobilien für über 200 Mio. Euro erworben. Die Objekte befinden sich fast ausschließlich in etablierten Handelslagen der alten Bundesländer. "Bei Alster 10 handelt es sich um ein qualitativ sehr hochwertiges und durch Lebensmitteleinzelhandel dominiertes Fachmarkt-Portfolio, wie es in dieser Form nur äußerst selten am Markt gehandelt wird. Daher freuen wir uns, dass wir diese Chance nutzen konnten", sagt Daniel Herrmann, Head of Fund Management Retail bei PATRIZIA. Der Ankauf erfolgt für den Immobilienfonds "PATRIZIA Handels- Invest Deutschland II", welcher bereits Ende 2015 zwei vergleichbar große Portfolios erworben hat und durch Alster 10 nun auf rund 750 Mio. Euro Gesamtvolumen wächst und damit voll investiert ist. Verkäufer ist die in Hamburg ansässige Newport Holding; das Verkaufsverfahren wurde durch Wrangel Real Estate gesteuert.

Im Detail setzt sich das Portfolio aus fünf dominanten Fachmarktzentren, drei großen Verbrauchermärkten und zwei kleineren Standorten mit Systemgastronomie zusammen. Die Ankermieter des Portfolios sind allesamt namenhafte bonitätsstarke Einzelhändler wie real, REWE, Kaufland und Edeka. Insgesamt verfügt das Portfolio über eine vermietbare Fläche von ca. 110.000 Quadratmetern. Die Immobilien befinden sich an sehr etablierten Einzelhandelsstandorten mit langjähriger Kundenbindung und strategisch bedeutsamer Dominanz. Etwa 85 Prozent des Portfolios wurde bzw. wird vor Übergang auf PATRIZIA umfassend modernisiert, erweitert und durch die Mieter auf ihre neuesten Verkaufskonzepte umgestellt.

Der Schwerpunkte des Portfolios befindet sich in Nordrhein-Westfalen. Weitere Objekte liegen in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bayern, Baden- Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern.

Die durchschnittliche Restmietvertragslaufzeit liegt bei über zwölf Jahren. Rund 75 Prozent der Mieterträge werden von namhaften Einzelhandelsunternehmen wie real, Edeka, Kaufland und REWE generiert. Bedeutende weitere Mieter sind bekannte Einzelhandelsketten aus dem Drogerie- und Modebereich.

PATRIZIA hat ihr Engagement im Bereich Einzelhandelsimmobilien in der Vergangenheit stark ausgebaut, so ist dies die vierte Großtransaktion innerhalb von zwölf Monaten. Mittlerweile verwaltet PATRIZIA europaweit Einzelhandelsimmobilien im Volumen von rund 3,2 Mrd. Euro. Allein in Deutschland ist PATRIZIA einer der größten Vermieter im Bereich Einzelhandelsimmobilien.

Die PATRIZIA Immobilien AG:
Die PATRIZIA Immobilien AG ist seit über 30 Jahren in 15 Ländern Europas als Investment-Manager auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der PATRIZIA umfasst dabei den Ankauf, das Management, die Wertsteigerung und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien über eigene lizensierte Investmentplattformen. Als eines der führenden Immobilien-Investmenthäuser in Europa agiert das Unternehmen europaweit gleichermaßen für große institutionelle Investoren wie auch für Privatanleger national und international. Derzeit betreut das Unternehmen ein Immobilienvermögen von rund 17 Mrd. Euro, größtenteils als Co-Investor und Portfoliomanager für Versicherungen, Altersvorsorgeeinrichtungen, Staatsfonds, Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Weitere Informationen finden Sie unter www.patrizia.ag.

PATRIZIA Immobilien AG
PATRIZIA Bürohaus
Fuggerstraße 26
86150 Augsburg

Zulassung: Amtlicher Markt Frankfurt am Main (Prime Standard)
ISIN: DE000PAT1AG3
WKN: PAT1AG

Kontakt
Investor Relations

Michael Tegeder
T +49 821 50910-401
michael.tegeder@patrizia.ag

Verena Schopp de Alvarenga
T +49 821 50910-351
verena.schoppdealvarenga@patrizia.ag



28.07.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch Unternehmen: PATRIZIA Immobilien AG Fuggerstraße 26 86150 Augsburg Deutschland Telefon: +49 (0)821 - 509 10-000 Fax: +49 (0)821 - 509 10-999 E-Mail: investor.relations@patrizia.ag Internet: www.patrizia.ag ISIN: DE000PAT1AG3 WKN: PAT1AG Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Terminbörse EUREX

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

486793 28.07.2016

DGAP-News: PATRIZIA Immobilien AG: PATRIZIA erwirbt weiteres großes Einzelhandels-Portfolio Habe gerade eine interessante News auf adhoc-infos.de gefunden!
Small Cap News
Signature AG
  • five-stars Sterne
Jetzt mit Adhoc-Infos online

DEWB: Neue strategische Ausrichtung
  • five-stars Sterne
Mit Kapital gut ausgestattet

PNE AG
  • five-stars Sterne
Mit erweitertem Geschäftsmodell auf Erfolgskurs

Fonterelli KGaA: Die Family Office Aktie
  • five-stars Sterne
- eine neue Asset-Klasse

Stern Immobilien AG
  • five-stars Sterne
Leuchtende Immobilien in München

Kuriose Meldungen
Exklusiv: Adhoc-Infos.de sammelt lustige Meldungen
  • five-stars Sterne
Die schrägsten News ab 2012

Adhoc-Infos.de - Standpunkt
Eigenkapitalfinanzierung der Deutschen Bank
  • Sterne
Voreilige Streichung der Dividende war Fehler

Die Börse nach „FRoSTA“
  • Sterne
Nur noch frostige Aussichten?